Insel S. Pietro und Carloforte

Laden Sie den Reiseführer gratis herunter >

Von unserem Treffpunkt aus erreichen wir Calasetta auf der Halbinsel Sant’ Antioco, wo wir mit dem Schiff zur Insel San Pietro überfahren. Der Weg entlang der Küste bietet uns spektakuläre Ausblicke und Möglichkeiten Fotos zu machen. Wir erreichen die Vulkaninsel S. Pietro gegen Mittag. 51 km von Trachyt Felsen und grauem Tuffstein, wo Seevögel ungestört sind. Seemöven und Seeadler leben dort.
 
 
Auf dieser Insel, wo Aleppo-Kiefern wachsen und die See mit den Küsten spielt und dabei Grotten und Höhlen schafft. Hier liegt das verträumte Carloforte, ein pittoreskes Städtchen mit kleinen Gässchen und Sträßchen und einem jahrhunderte alten Dialekt, der Ehemaligen Einwohner von Tabarka, mit Ligurischen Wurzeln, die einst gegen die Sarazener Piraten Kämpften und noch im 18. Jahrhundert auf der tunesischen Insel Tabarka lebten.
 
Vor dem Mittagessen haben wir eine Stunde Zeit, um uns das Städtchen anzuschauen und entlang der “carrugi” (schmale Wege des Stadtzentrums) zu gehen oder über Treppen und durch Bogengänge hinauf zu steigen, um den Ausblick zu genießen. Zu Mittag können Sie die traditionellen Gerichte wie (Thun-) Fisch und Cous Cous genießen (nicht inklusive).

Die Tour endet mit einer Rundreise durch das kleine Inselchen, wo wir auch den Leuchtturm und die “tonnara” (ehemalige Thunfischverarbeitungsanlage) besuchen.

Die Jeep Tour beinhaltet Fahrer, Mittagessen nicht inklusive. Minimum Teilnehmerzahl: 6 Erwachsene pro Jeep.

Bitte beachten Sie, dass es während wir durch die unberührte Natur fahren keine Toiletten oder gastronomischen Einrichtungen gibt. Im Allgemeinen spricht der Fahrer englisch oder französisch und kennt das Gebiet und die Naturgegebenheiten sehr gut, es ist jedoch kein kulturell ausgerichteter Ausflug.
 
 
 

 

Laden Sie den Reiseführer gratis herunter >