Sardinien

 
"Das Leben auf Sardinien ist vielleicht eines der besten, das sich ein Mensch vorstellen kann: 24'000 qm Wald, Land und Küsten, eingetaucht in ein wunderschönes Meer, sollten etwa dem entsprechen, was ich Gott vorschlagen würde für unser Paradies." (Fabrizio De Andrè
                                                             

Der größte Fussabdruck des Mittelmeers

Die Griechen nannten sie Hyknusa oder Ichnussa (Ιχνουσσα), abstammend vom griechischen ichnos (menschlicher Fussabdruck), aufgrund seiner Ähnlichkeit mit einem riesigen Fussabdruck. Der Name Sardinien hingegen, kommt vom lateinischen Sardinia, wie die Römer die Insel zu nennen pflegten. Tatsächlich ist die Ortsbezeichnung Sardinien schon unter den Phöniziern geläufig gewesen, wie man aus dem Stele di Nora, dem ältesten schriftlichen Zeugnis der westlichen Welt, ausgegraben in Sardinien, genauer in Nora, entnehmen kann: Darin liest man b-šrdn=In Sardinien.
                                                              


Verschiedenste Gesichter derselben Insel, verschiedenste Aspekte eines einzigen Landes


Mit seinen insgesamt 1840km Länge, ist Sardinien die Region  mit dem höchsten Anteil  Küste von ganz Italien. Das Meer ist ungetrübt und praktisch verschont vor jeglicher Art Verschmutzung. Viele Strände Sardiniens sind heute auf nationaler und internationaler Ebene bekannte und bevorzugte Ferienorte, so z.B. Villasimius, die Costa Smeralda oder die Küste von Alghero. Zahlreiche andere, nicht minder schöne Strände, haben ihre wilde Natürlichkeit dadurch beibehalten können, dass sie sich teils oder vollkommen dem Massentourismus entziehen konnten. Dies ist der Fall beim Strand von Berchida, bei einigen Stränden von Ogliastra oder der Provinz Oristano. Von Ihrem Hotel aus, können Sie problemlos die nahen Buchten besichtigen gehen oder sich ins Landesinnere begeben, auf der Suche nach dem antiken Ursprung Sardiniens. 

Sie werden begeistert sein von den kleinen Buchten, die unberührte Ecken und kristallklares Wasser verbergen. Sie werden sich wundern, über die Kunstwerke, welche die Natur im Laufe der Jahrhunderte in den Grotten, die bis hinein ins Herzen der Insel führen, zustande gebracht hat.

Die Tatsache, dass Sardinien ein so antikes Land ist, hat zur Folge, dass es aufgrund der Erosion durch Wind und Regen auf der Insel keine hohen Berge mehr gibt. Es bestehen aber viele gebirgige Zonen, charakterisiert durch Hochebenen und Hügelgruppierungen.

Unzählig sind die geschichtlichen und archäologischen Zeugnisse dieser Region. Die berühmtesten unter ihnen sind zweifelsohne die Nuraghi: Gut 7000 sind es, verteilt auf der ganzen Insel, einer pro 3qkm, und es sind die imposantesten megalithischen Monumente Europas.

CharmingSardinia.com hat gewollt zu versuchen, unterschiedliche Aspekte Sardiniens zu sammeln, um zu verstehen, welche die geschätzten und die charakteristischsten der Insel sind. So haben wir 30 davon identifiziert und sie zur Volksbefragung gestellt: das Ergebnis ist dieses sympathische Diagramm, das aus den meist von Sarden und den Sardinien Liebhabern gewählten 15 Symbolen besteht.

                    


                                                
Besonderheiten: Natur, Kultur, Tradition

Viele schätzen Sardinien als die "am wenigsten italienische" Region Italiens ein: Die geografische Isolierung hat tatsächlich die Entwicklung von einmaligen lokalen Tier- und Pflanzensorten ermöglicht (wie das "muflone", eine Art wildes Schaf, oder der weißhaarige Esel der Asinara) und hat sprachliche Sonderheiten  und antike Traditionen, über Jahrhunderte erhalten lassen. Für Ihre Ferien bietet Ihnen Sardinien vieles mehr als nur Meer: Ihr Aufenthalt in einem unserer Hotels wird es Ihnen ermöglichen, das unbekannte Gesicht dieser antiken, faszinierenden Insel zu entdecken.

 
          

Die kulinarische Tradition Sardiniens ist eng verbunden mit der Vielfalt seiner Natur: Tief verbunden mit der Vergangenheit und basiert auf unverfälschte Zutaten und handgemachte Produkte, gehen die Geschmacksrichtungen von am Spiess gebratenem Fleisch, typisch für das Landesinnere (zubereitet nach lokalen Rezepten), über delikate Fischgerichte mit frischem Fisch der Küste, bis hin zu unzähligen Süssgebäcken auf Basis von Mandelteig, Honig und Sapa (Saft aus gekochten Trauben) und den aromatisch kräftigen Lokalweinen. Schließlich, eine gute Tasse Kaffee...



Gehören Sie zu den Feinschmeckern, hilft Ihnen unsere Auswahl Hotel Gourmet bei der Wahl des richtigen Hotels für Ihren Urlaub auf Sardinien.

Photo Credits: Tiscali.

 


selezione-deconsulenza-esperti-deassistenza-vacanza-desicurezza-online-de
booking@charmingsardinia.com |  +39.070.513489