Strände Ogliastra

Laden Sie den Reiseführer gratis herunter >


Cala Goloritzé
Per Meer problemlos, per Land in ca. einer Stunde, über einen steilen Naturpfad hinab, etwas mühsamer erreichbar, ist Cala Goloritzé 1995 zum Monumento Nazionale Italiano ernannt worden. Ein Strand aus strahlend weissen Steinchen, glasklares Wasser mit Sicht bis auf den 30m tiefen Grund, türkisfarbenes Meer und rundum unberührte Natur, machen aus diesem Ort ein Muss für Ihre Ferien in Ogliastra.


Torre di Barì
Ein felsiger Hügel auf dem ein spanischer Wachturm trohnt, teilt das Land in zwei Hälften. In der Zeit nach dem Krieg, wurde der nördliche Teil, mit dem ockerfarbenen, reisähnlichen Sand, einst "Mari de is ominis" (Meer der Männer) genannt, nur von Männern bewohnt, der südliche Teil, mit dem Namen "Mari de is femunas" (Meer der Frauen), und dem Meeresgrund aus grauen Kieselsteinen und feinem Sand, nur von Frauen.

Strand Torre di Barì Strand Torre di Barì Strand Torre di Barì

Coccorocci
Man nennt ihn den musikalischsten Strand Sardiniens, da seine grauen, rosafarbenen und grünen Steinchen ein einmaliges Geräusch erzeugen, wenn sie von den Wellen bewegt werden. Tiefblaues Wasser und fantastische Lichtspiele,... Coccorocci ist der grösste Kieselsteinstrand Sardiniens.

Coccorocci Coccorocci Coccorocci

Lido di Orrì
Mit seinen 16km Länge, wird der Lido di Orri' als einer der schönsten und gepflegtesten Strände Sardiniens eingestuft. Feinster, weissester Sand, flach abfallend bis ca. 330m weit, kristallklares Wasser, unzählige Felsvorsprünge und kleine Buchten, charakterisieren diesen wunderbaren Ort.

 
 
Top 10 Sardinian Places Ebook
Laden Sie den Reiseführer gratis herunter >