Grotte Is Zuddas und Panorama-Natur-Tour

Laden Sie den Reiseführer gratis herunter >

Felsen und Steine haben im Laufe der Zeit die Geschichte Sardiniens geschrieben. Tatsächlich ist die Insel ist zu 2/3 von Gestein bedeckt, mit dem der Mensch sich arrangieren musste. Bei diesem Ausflug werden wir Gelegenheit haben, die Wichtigkeit der Steine kennen zu lernen, die sie seit jeher im Leben der antiken Bevölkerungen hatten.
 
 
 
Wir fahren von Domus de Maria in Richtung di Santadi, wo die Gegend aufgrund der speziellen Konsistenz des Gesteines von Grotten und Höhlen charakterisiert ist. Es gibt zahlreiche Einschnitte und unterirdische Gänge, die nicht alle erforscht sind. In der Frühzeit wurden sie zum Teil als Kultstätte oder Wohnort genutzt. Eine dieser Höhlen werden wir kennen lernen: Die Grotte „Is Zuddas“ von Santadi im Berg von Meana. I
 
m Eingangsbereicht kann man die fossilen Reste eines frühgeschichtlichen Nagetieres sehen, dem “Prolagus Sardus”, den es nur in Korsica und auf Sardinien gab. Wenn wir weiter in die Höhle vordringen, können wir die speziellen Formen und Gebilde der Mineralien und des Gesteins bestaunen. Teilweisen stellen sie in den großen Räumen bizarre Gebilde dar, wie z.B. der „Orgelsaal“ oder die „Verzierungen“ im Saal der Exzentriken, der reich an dem Mineral Aragonit ist, ein Kalzium Karbonat. In der Grotte sind es konstant 16°C.
 
Nach dem geführten Besuch der Höhle, der ungefähr eine Stunde dauert, fahren wir über die Panoramastrasse von Teulada Richtung Hotel zurück. Unterwegs machen wir kurze Fotostops, um das Panorama zu genießen. Wir werden auch ans Kap Malfatano fahren, wo man noch die Reste eines antiken römischen Hafens sowie eines Wachturmes aus der Spanischen Zeit (16./17.Jhdt.) erkennen kann.

Die Jeep Tour beinhaltet Fahrer, Speisen exklusive. Minimum Teilnehmerzahl: 6 Erwachsene pro Jeep.
 
Bitte beachten Sie, dass es während wir durch die unberührte Natur fahren keine Toiletten oder gastronomischen Einrichtungen gibt.
 
Im Allgemeinen spricht der Fahrer englisch oder französisch und kennt das Gebiet und die Naturgegebenheiten sehr gut, es ist jedoch kein kulturell ausgerichteter Ausflug.

Reservieren

 

Laden Sie den Reiseführer gratis herunter >